Gastbeitrag Jules

am

Hallo ihr Lieben!

Mein Name ist Jules, ich bin 33 Jahre alt, Mama einer wunderbaren 3-jährigen Tochter und ich blogge eigentlich auf https://julesmoody.wordpress.com über verschiedene DIY’s, einfache Naturkosmetik, Rezepte und Kräuterwissen.

Als Mau so nett war mir anzubieten auf ihrem Blog einen Gastbeitrag zu schreiben, war ich ehrlich begeistert, denn Mautschtschtsch ist ein fantastischer Blog und für mich ist es eine Ehre hier einen Gastbeitrag schreiben zu dürfen.
Ich freue mich deshalb sehr, euch einen meiner absoluten Favorites vorstellen zu dürfen: einen DIY Lippenbalsam mit LSF! Ich verwende den Lippenbalsam schon seit einigen Jahren und ich liebe ihn!
Ihr könnt ihn wahlweise mit oder ohne Farbe machen, er pflegt die Lippen ganz wunderbar und schmeckt herrlich.
Durch die Basis aus Kokosöl hat der Lippenbalsam einen leichten Lichtschutzfaktor –naturbelassenes Kokosöl besitzt ca. einen Lichtschutzfaktor von 4 – durch das Bienenwachs bleiben die Lippen besonders geschmeidig und durch das ätherische Melissen-Öl könnt ihr Herpesviren (also Fieberbläschen) vorbeugen oder sie damit behandeln.

Ihr benötigt:
•80 g Kokosöl
•20 g Bienenwachs
•10-15 Tropfen ätherisches Melissen-Öl (naturrein und hochwertig)
•Einen kleinen Topf
•Ein kleines Glasgefäß
•Einen Spaten
•Schnaps-Vorlauf zum Desinfizieren mit kleinem Sprühaufsatz
•kleine Gläschen für den Lippenbalsam
•optional ein Stückchen Lippenstift für die Farbe (ca. 1 cm)

Und so geht’s:
1.Alle Arbeitsutensilien sowie die Gläschen für den Balsam mit dem Schnaps-Vorlauf desinfizieren. Hierzu mit einem kleinen Sprühaufsatz einfach alles besprühen und kurz warten.

2.Den Topf mit Wasser füllen, sodass das kleine Glasgefäß noch darin stehen kann. Dazu braucht ihr gar nicht viel Wasser.

3.Das Kokosöl in das Glasgefäß geben und im Wasserbad langsam schmelzen lassen. Mit dem Spatel mehrmals umrühren. Die Stufe der Herdplatte eher niedrig wählen, da das Kokosöl 60°C nicht übersteigen sollte. Wenn ihr unsicher seid, könnt ihr mit einem Fleischthermometer nachmessen.

4.Sobald das Kokosöl geschmolzen ist, gebt das Bienenwachs – in kleine Stücke gerissen – zum Kokosöl und wartet, bis auch das Wachs geschmolzen ist.

5.Falls ihr euch für die Option mit Farbe entscheidet, müsst ihr nun auch einkleines Stückchen Lippenstift hinzu geben. Ich habe von einem fast leeren Lippenstift den Rest (ca. 1 cm) genommen. Diesen auch schmelzen lassen.

6.Den Balsam vom Herd nehmen und rührend auf Körpertemperatur abkühlen lassen. Dann das ätherische Öl dazugeben. Ich empfehle Melissen-Öl, da Melisse wie bereits erwähnt eine antivirale Wirkung hat. Ihr könnte aber gerne auch ein anderes hochwertiges und naturreines ätherisches Öl verwenden.

7.Alles noch einmal gut durchrühren und in die vorbereiteten Gläschen abfüllen. Den Balsam einmal über Nacht offen stehen lassen, damit sich eventuell vorhandene Feuchtigkeit noch verflüchtigen kann – anschließenverschließen.Der Balsam hält so lange wie das Kokosöl, am Besten übertragt ihr das Ablaufdatum des Kokosöls auf den Balsam! Anstonsten ist der Balsam total unkomplizert und auch die Herstellung wirklich einfach. Aus den Mengen oben werden mehrere kleine Gläschen mit Balsam – Geschenktipp! Falls ihr nur für euch Balsam herstellen wollt, reichen auch 20 Gramm Balsam insgesamt, also 16 g Kokosöl mit 4 g Bienenwachs und 1-2 Tropfen ätherisches Öl.

Ich hoffe das Tutorial hat euch gefallen und ich wünsche euch viel Spaß beim Herstellen eures eigenen DIY Lippenbalsam mit LSF!
Gerne könnt ihr mich natürlich auch auf meinem Blog https://julesmoody.wordpress.com besuchen kommen – ich freue mich auf euch!

Alles Liebe,

Jules

 

unspecified-1unspecified-2unspecified

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Jules sagt:

    Huiiii, danke fürs Veröffentlichen, da freu ich mich! 😊

    Gefällt mir

  2. atroksia sagt:

    Ist es komisch wenn ich sage, dass das lecker aussieht? 😀

    Gefällt mir

  3. jill sagt:

    Hey I just absolutely love you new shaved hair it is so unique and inspiring! I hope you choose to keep you hair shaved because a)you look amazing and so much better and b) your inspiring people and showing people that you do not need long hair to be beautiful! I hope you blog about it in your next blog post 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s