Was ist rosa und super für euch?

am

„rote Bete Latte“

Die Antwort habt ihr vermutlich nicht erwartet!
Und ja, ich hab Latte gesagt 😀

DSC_8199

Ich wollte eigentlich einen Blog über unseren Alltag schreiben, aber wisst ihr was?
Ich bin zu müde!
Ae hat die letzten Wochen gefühlt alle Zähne auf einmal bekommen und ich wusste irgendwann nicht mehr, ob ich jetzt lachen oder weinen soll. Ich hab einfach getan was ich musste und viel gekuschelt und getröstet. Anders als vor einem Jahr habe ich es aber trotzdem geschafft regelmäßig zu essen – da das süße  Monsterchen jetzt nämlich schon fast 1,5 Jahre alt ist und seit längerem regelmäßig Mittagsschlaf macht liebt sie es vorher mit zu kochen und dann gemeinsam mit uns zu essen.
Als wir dem „Das Würzhaus“  mal wieder einen Besuch abgestattet haben, durfte also auch unser kleines Gourmet Mädchen mit aussuchen was uns in die Tüte kommt.

Rote Bete – Nelke – Rohrzucker hatten es ihr und auch mir besonders angetan.
Bei Aennie war es vermutlich die Farbe die sie gar überzeugt hat.
DSC_8208

 

Wenn ihr euch jetzt immer noch fragt, was ich euch da andrehen möchte dann kläre ich euch mal auf:

Die Rote Bete Latte  ist ein Milchgetränk, dass man ähnlich wie Latte Macchiato oder Kaffe zum Kuchen oder Frühstück oder einfach, wenn man Lust darauf hat, trinken kann.
Ihr bekommt die Latte in Pulverform in einem schönen Gläschen und zum Zubereiten löst ihr, je nach Geschmack, 2 TL  Rote-Bete-Latte-Pulver in etwas heißem Wasser auf und füllt den Rest mit 350 ml warmer Milch (auch gern Hafer- oder Mandelmilch) auf.

Und warum sollt ihr jetzt Rote Bete trinken?

Also mich konnte der Matcha-Trend nicht so mitreisen, aber rote Bete kenne ich aus dem Garten meiner Mutter. Das ist die beste Rote Bete die ich kenne und man kann so viel leckere Sachen daraus zubereiten. Rote Bete lässt mich an de Garten erinnern und die Sommertage die wir dort verbracht haben. Außerdem enthält die Knolle eine Menge wichtiger Vitamine und Nährstoffe, wie Vitamin C, Eisen, Folsäure und Betanin.

Sogar die Blätter können gekocht verzehrt werden. Sie sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Die kleine rote Kugel ist gut für die Funktion der Leberzellen und hilft dabei die Gallengänge gesund und frei zu halten.
Sie sorgt für eine eine reibungslose Verdauung und versetzt andererseits den Körper in die Lage, Stoffwechselendprodukte und Toxine vollständig und zügig auszuscheiden.
Außerdem hilft sie auch bei Hautproblemen wie etwa Furunkel, Abszesse und auch Akne.

Ich versuche für meinen leberkranken Mann besonders auf Obst- und Gemüsesorten wert zu legen, die gut für die Funktion der Leber sind.
Und so kommt mir die Rote Bete sehr gelegen.
Ich koche sie am liebsten frisch, schneide sie klein und mische sie mit Quark und Gewürzen.
Da ich aber super ungeduldig bin um uns jeden Tag eine rote Bete zu kochen ist die  „Rote Bete Latte“ eine super Art die Nährstoffe in sich aufzunehmen!

DSC_8201DSC_8158DSC_8157DSC_8148DSC_8142So und jetzt genug „Fachwissengefasel“ kommen wir mit Erfahrungswerten:

Anstelle meines Kaffes am Morgen trank ich jetzt seit ca. 1nem Monat die „Rote Bete Latte“ und hab ich schon total daran gewöhnt. Allein die Farbe macht gut Laune!

Manchmal machen wir uns Nachmittags eine Latte und setzen uns damit in die Sonne oder kuscheln uns auf die Couch.

DSC_8210DSC_8211
Dabei kann man nach Geschmack noch mit etwas Zucker abschmecken. (wenn es nach Aennie geht: 5 Löffel Zucker für Mama, 7 für Papa und 10 für den Tisch)
Ich nehme ab und zu nur mal einen Löffel Birkenzucker. Steve trinkt es gern etwas süßer und Aennie hat da leider keine Wahl, sie darf nicht nachsüßen – macht ihr aber auch nichts, denn sie mag den Geschmack super gerne. Wir streuen uns noch ein bisschen gemahlene Vanllieschote darüber.

Letztens habe ich einen klassischen New Yorker Cheesecakes gemacht und auch etwas von der „rote Bete Latte“-Mischung in den Teig gegeben. Das Ergebnis war wirklich gut und der leichte Geschmack der Latte kam ab und zu mit durch und hat dem Ganzen eine besondere Note verliehen.

DSC_8151DSC_8139DSC_8138

Wie ihr wisst, muss ich ein Produkt das ich für euch teste immer voll und ganz ausschöpfen bevor ich es präsentiere und so dachte ich, dass ich noch eine Verwendung finden muss die tolle Effekte erzielt!
Also habe ich mir aus dem Pulver ein Gesichtspeeling gemischt!
1 tl Rote Bete Latte pulver
1 tl Hanföl (alternativ olivenöl)
2-4 Tropfen Teebaumöl

In die Haut einmassieren, kurz einwirken lassen und abspülen.
Wegen dem Zucker der darin ist solltet ihr es nicht zu oft machen da die Zuckerkörner zu scharfkantig sind. Aber meine Haut war danach wirklich Babypopoweich!

Ihr könnt es aber auch als Badezusatz verwenden, dazu mische ich es wie auf dem Glas beschrieben als Latte (auch mit der Milch wie angegeben) und gebe es ins Badewasser. (Für die Fotos haben wir noch etwas rote Bete Saft hinzu gegeben). Wobei es hierfür fast zu schade ist!

DSC_8994DSC_8154DSC_8946DSC_8164DSC_8955DSC_9007DSC_8966


Ich freu mich euch jetzt regelmäßig (ca. 1x im Monat) in Zusammenarbeit mit „Das Würzhaus“ ein paar tolle Entdeckungen und Empfehlungen aus dem Laden zu präsentieren.

Falls ihr es testet bin ich gespannt was ihr dazu sagt!

eure  Mau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s