Weihnachtsmhhh Teil2

Im ersten Teil habt ihr schon schlemmen dürfen und jetzt geht es im zweiten Lecker weiter!
Die Weihnachtszeit ist eigentlich weniger besinnlich als man es immer wirken lässt. Oftmals tritt sogar Stress mit auf. Von der Geschenkjagd über den Familien-Essen-Marathon, wir habens alle nicht so leicht wie die Werbung es uns aufzeigt.
Wenn man die Geschehnisse in der Welt gerade noch mit einrechnet, dann sollten wir uns eigentlich in unser warmes Bett verkriechen und nur raus kommen um neuen Punch zu kochen..
Da ihr vermutlich genau wie wir die Zeit mit der Familie und den Liebsten die noch unter uns sind so gut wie möglich verbringen möchtet, geht das aber natürlich nicht.
Es ist wichtig zusammen zu sitzen und einfach nur die gemeinsame Zeit zu genießen. Dinge auszusprechen die lange gesagt werden müssen und liebe Worte für euer gegenüber zu finden.
Nein, keine Sorge. Ich halte nichts von Scheinheiligkeit und „wir sind so toll“ an Weihnachten Getue aber mir ist mehr als bewusst wir begrenzt unsere Zeit gemeinsam sein kann.
Und da zählt nicht was ihr schenkt sondern mit wie viel Liebe ihr das tut!

Wenn ich euch einen kleinen Vorschlag machen darf, dann würde ich etwas selbstgerechtes oder/und gemeinsame Zeit verschenken.
Damit das auch richtig ankommt, habe ich ein paar Tipps für euch:

Wie ihr wisst sind bei uns Gewürze und verschiedene Teesorten sehr beliebt, und so kommt man eigentlich nicht am „Das Würzhaus“ in Bayreuth vorbei. Wenn es bei mir um Geschenke geht, dann ist das meist meine erste Anlaufstelle – auch wenn ich inzwischen nicht mehr in Bayreuth lebe, so liebe ich es in kleinen Läden zu kaufen und somit Familienunternehmen und Lokale Läden zu unterstützen.
Die Gerüche und die Freundlichkeit die einen dort umhüllt ist es schon mehr als wert!

Beim letzten Besuch habe ich neben der Tonkabohne vom letzten Beitrag auch noch ein tolles Punchgewürz, Zimtblüten und grünen  Urwald Pfeffer (BIO) mitgenommen.

Ich weiß, es sind nur noch 2 Tage bis zum 24. aber für alle die noch nach etwas suchen oder  ihr Weihnachtsessen aufpimpen wollen kommen jetzt noch Rezepte:

dsc_5239

Wie wäre es mit einem Punchgewürz und einer Einladung zum gemeinsamen Punch trinken und alte Bilder schauen?

dsc_5181
Für den Punch brauch ihr:

4 EL Punch Gewürz aus dem Würzhaus
5 Äpfel
5 Orangen oder Mandarinen
Heißes Wasser
1 TL getrocknete Zimtblüten
100 Gramm Zucker

Zu erst schneidet ihr die Orangen/Mandarinen und die Äpfel in Stücke. Sie müssen nicht geschält werden.
Die Stücke gebt ihr in einen Topf, den Zucker dazu und schüttet warmes Wasser hinein bis alles gut bedeckt ist.
Mit Hilfe eines Teesiebs könnt ihr das Punch Gewürz und Zimtblüten in den Topf geben und alles zusammen etwa 1 Std. Köcheln lassen.

Nach der Stunde, die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und mit einem weiteren Topf  auffangen. Die Äpfel könnt ihr im Sieb zerdrücken um den kompletten Geschmack zu bekommen.
Die aufgefangenen Flüssigkeit noch etwas köcheln lassen

In der Zwischenzeit ein Gefäß bereit stellen und Orangen oder Mandarinen  in Scheiben hinein geben.

dsc_5183
Ihr könnt den Zucker natürlich auch weg lassen

dsc_5189dsc_5197dsc_5209dsc_5207dsc_5218dsc_5223dsc_5239

dsc_5244
das „the Body Book“ ist immer noch eine klare Leseempfehlung von mir!

dsc_5278
so warm wie möglich servieren.

Die Zweite Variante – Aennie liebt es -:
Wie oben beschrieben zubereiten und etwas Abkühlen lassen.
Ein Gefäß mit Eiswürfeln und gefrorenen Himbeeren sowie Zitronenscheiben füllen und den gekochten Punch dazu geben.

dsc_5283dsc_5251dsc_5298
schmeckt super!

Für euer Weihnachtessen habe ich eine tolle Empfehlung:
dsc_6132
Eine ganz besondere Mischung gibt es, wenn ihr den grünen  Urwald Pfeffer (bio) und die grtockneten Zimtblüten mischt!
dsc_6177
Ich benutze die Mischung gerade in fast jeder Mahlzeit.
In der Pizzasoße, zum Steak und  Ofengemüse oder bei einer Gemüsepfanne.
Gerade in der jetzigen Zeit komme ich davon nicht los.
dsc_6149dsc_6175dsc_6172

Früher nannte man Zimtblüten auch  „Zimtnelken“, weil sie ein bisschen wie Gewürznelken aussehen. Aber eben nur ein wenig! Zimtblüten stammen vom Zimtbaum, der ursprünglich aus dem tropischen Asien kommt. Ihr Geschmack ist facettenreich, wie eine Melange aus Zimt, Gewürznelken, Orangenschalen und schwarzem Pfeffer. Ihr Duft ist balsamisch: Er erinnert an Weihrauch, Tabak und Vanille.

Zusammen mit dem fruchtigen grünen Urwald Pfeffer die Perfekte Geschmacksnuance für die kalte Jahreszeit.
Und ein perfektes Geschenk wenn ihr etwas besonderes verschenken wollt. Sieht nämlich unheimlich gut aus!

Meine Pizzasoße besteht aus 5 großen gewürfelten Tomaten, 3 Knoblauchzehen, 1EL Butter, 1 EL Honig und  Pfeffer-Zimtblüten Mix sowie Weißweinessig zum abschmecken.
Ich dünste die fein gehackten Knoblauchzehen in der Butter an und lösche es mit den Tomaten ab. Das lasse ich so lange köcheln bis eine Soße entsteht und schicke es mit den restlichen Zutaten ab.
Den Pfeffer und die Zimtblüten gebe ich dafür in eine Mühle und mache Pulver daraus – ihr könnt es aber auch eine einem Sieb mit kochen.
dsc_6305dsc_6306dsc_6266dsc_6294dsc_6309dsc_6316

Die fertige Pizza wird dann mit essbaren Blüten dekoriert und serviert.
Sieht richtig toll aus!
dsc_6317
Ich wünsch euch allen jetzt eine tolle zeit mit der Familie und freue mich über eure Meinungen zu den Rezepten und natürlich Bilder nachgekochter Werke 🙂
dsc_6288dsc_6259

Eure Mau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s