26

DSC_0547

26.

Mit  26 meine ich nicht das Alter, das ich letzte Woche Donnerstag erreicht habe. nein. Sechsundzwanzig Kilo habe ich in dieser Schwangerschaft bereits zugenommen.
Das hatte ich bei Aennie erst am Schluss erreicht. Und das ohne jegliche Beschwerden. Bei unserem jetzigen Nachwuchs verläuft das ganz anders. Das schnell steigende Gewicht und enorme Beschwerden machen mich wahrlich zu einem Wrack.
Symphysenlockerung war mir zwar ein Begriff, aber wie übel sich das anfühlt weiß ich erst jetzt. Aua!
Übelkeit, Sodbrennen, Migräne, fiese Übungswehen und noch einiges mehr haben mich fest im Griff.

Versteht mich nicht falsch, unser 2. Baby  haben wir uns so sehr gewünscht und hart dafür gekämpft, dass ich nicht auf die Idee kommen würde zu jammern! Er darf so lange im Bauch bleiben wie er möchte und ich hoffe das sind noch mehr als 5 Wochen. Auch wenn ich nicht so genau weiß wie mein Körper das noch mit macht. Die Sorge die um das Baby entsteht war bzw. ist unerträglicher. Aber zum Glück sieht aktuell alles gut aus!
Die täglichen Spaziergänge mit Aennie verlaufen super entspannt weil sie unglaublich genügsam und auch schon sehr verständnisvoll ist. Außerdem ist es wohl ziemlich amüsant, dass Mama läuft wie ein Pinguin auf Glatteis.
Danach entspannen wir meistens erstmal in unserem Hängesessel.
Anschließend komme ich Aufgrund fieser Rückenschmerzen aber kaum mehr hoch.


Ein Thema das mich jetzt seit über 12 Jahren begleitet sind nämlich Rückenschmerzen.
Mit 13 Jahren fand ich es noch toll so große Hupen zu haben und hab mir voller Stolz meine BH’s gekauft. Natürlich die falsche Größe und mit viel zu dünnen Trägern. Hauptsache Push-up und Glitzer. Als ob das damals jemanden interessiert hätte.
Was es über die Jahre mit sich gebracht hat sind Rückenprobleme. Das merke ich jetzt in der Schwangerschaft mit dem zusätzlichen Gewicht natürlich umso mehr.

Da sag nochmal einer große Brüste sind was Tolles!

Wenn man meine Bh’s so liegen sieht, könnte man denken das sind Sturzhelme oder Zwillingsmützen. Die Schalen passen nämlich locker auf einen Kopf. Fragt Steve. (Kopfkino bitte jetzt einschalten)

DSC_1057DSC_1048DSC_1045

Von Sugarshape habe ich jetzt tolle und vor allem passende Wäsche zugesandt bekommen und soll ich euch was sagen? Der passende Bh rettet euch den Rücken.
Und so einen schönen Still-Bh hab ich bisher auch noch nicht gesehen.

DSC_0491DSC_0540DSC_0493DSC_0396DSC_0371

Der Bikini „Malibu“ mit dem hochgeschnittenen Unterteil ist optimal. Die Narbe die ich vom Kaiserschnitt habe, ist nämlich gerade jetzt besonders empfindlich und so drückt zumindest nichts drauf!
Bei der ersten Schwangerschaft hatte ich schon den Gedanken gefasst bei den Nachbarn zu klingeln die eine Villa besitzen, weil ich dachte die haben bestimmt einen Pool im Keller in dem ich nackt baden darf – ich hatte nämlich einfach keinen passen Bikini oder Badeanzug gefunden. Zum Glück muss ich in der jetzigen Schwangerschaft keine Nachbarn belästigen. Der Bikini sitzt nämlich erstaunlich gut!

Besonders praktisch war für mich die Beratung von Sugarshape! Beim Vermessen zuhause hatten wir uns nämlich beim Umfang vertan und wurden super beraten und konnten so nochmal nachmessen und die optimale Größe finden.

Und wisst ihr wie toll das ist, wenn dir nicht ständig ein Mops aus dem BH kullern will weil der BH endlich mal passt?
Und mein Rücken wurde auch entlastet!

DSC_1117DSC_1147DSC_1032

Die Träger des Bikinioberteils kann man abnehmen oder auch verstellen und somit stören beim Sonnenbaden ( wie hier im September bei Regen damit die käsigen Beine noch schön ein wenig Bräune bekommen – Ironie wieder aus)  keine breiten Trägerabdrücke.

DSC_1013DSC_1028
Um ehrlich zu sein, der Fotograf in mir wollte die Bilder retuschieren. Die Frau in mir wollte die Hupen hoch pushen, den Bauch einziehen und die ganze Zeit das Tuch um die Hüften tragen und die Mama in mir wollte nicht aus ihrer Jogginghose raus und schon gar nicht ins kalte Wasser.

Aber, ich hatte unglaublich Freude daran mit Steve etwas Zeit zu verbringen während er die Bilder von mir gemacht hat (Außerdem glaube ich, dass sich das Baby durch das kalte Wasser endlich wieder richtig rum gedreht hat). Er ist derjenige der mich wunderschön findet, während ich mich über die Dellen auf meinem Hintern lustig mache. Und er sitzt mit meinem BH auf dem Kopf auf der Couch nur um mich zum lachen zu bringen .

Mein Körper ist nicht mehr der den ich kannte, er hat sich verändert und das ist vollkommen in Ordnung.
Wenn ich früher meine Brüste dafür eingesetzt habe freien Eintritt zu bekommen so kann ich sie jetzt dafür nutzen mein Kind zu ernähren.
Die optische Veränderung stört mich nicht sonderlich. Zumindest meistens.  Ich freue mich aber trotzdem bald wieder Sport machen zu können und mich dadurch einfach besser zu fühlen.

Und während ich noch vor mich hin kugle könnt ihr euch ja mal selbst bei Sugarshape umschauen. Mit dem Code „Sugarmaureenh17“ bekommt ihr 10€ Rabatt auf eure Bestellung!

DSC_0873DSC_0949DSC_0945DSC_0903DSC_0876

Lasst es euch gut gehen und denkt an euch! zu enge glitzer BH’s machen nämlich nichts wieder gut. Wichtig ist es, sich wohl zu fühlen oder zumindest nichts zu tragen das einen einengt. ❤ Und weil ihr es euch erlauben könnt, könnt ihr getrost auf die Meinung anderer verzichten. Holt euch einen schönen Bikini und tragt ihn mit stolz, einfach weil ihr es könnt! fertig!

DSC_0529DSC_0414DSC_0554DSC_0540

 

Danke an Sugarshape für die Zusammenarbeit

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wolfgang Auge sagt:

    Ich finde es ganz toll, wie du schreibst. Bitte nicht aufhören. liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. all the best …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s